EE75B77E-FB51-4B37-9474-625B76505213-26D
 
IMG_1402.HEIC

JAN JUHANI
STEINMANN

Philosophie. Poesie. Theologie.

 
Bildschirmfoto 2022-02-10 um 19.25.44.png

Aktuelles

Die Alpen und das Valley

Natur und Technik im digitalen Zeitalter

Das interdisziplinäre Symposium “Die Alpen und das Valley. Natur und Technik im digitalen Zeitalter“ ging im November 2021 im Kunsthaus Interlaken über die Bühne. Als solches war es Teil des Forschungsprojekts “Die Alpen und das Valley. Albrecht von Haller und das digitale Zeitalter“, das von George und Jan Juhani Steinmann als gemeinsame Ausstellung im Kunsthaus Interlaken durchgeführt wurde.

Symposiumsband mit Beiträgen zum Verhältnis von Natur und Technik im digitalen Zeitalter aus der Warte der

Philosophie, Theologie, Biologie, Kunstgeschichte, Poesie und Zukunftsforschung.

 

Cuvillier Verlag Göttingen, 2022

EuS.jpeg

Aktuelles

Exzess und Selbst: Jan Juhani Steinmann untersucht hier, in vielfachem Rückgriff auf die philosophische sowie phänomenologische Tradition von Platon bis Merleau-Ponty, die von Bernhard Waldenfels vorgelegte Hyperphänomenologie als Versuch eines neuen und anderen Denkens. Der Schwerpunkt der Untersuchung liegt dabei auf der pathisch-responsiven Begegnung mit dem Hyperphänomenalen, wie dieses in literarischen Texten sowie indirekten Deskriptionen konkret, als “Sache selbst“, gegenwärtig wird. Die Hyperphänomenologie wird in diesem Zuge als Ausdruck einer ambivalenten Dialektik verstanden, die nicht nur einer ganz bestimmten Eingestelltheit des Lesers bedarf, sondern diesen auch performativ in ihren Denk- und Erfahrungsvollzug involviert. Die Kritik und Komplementierung der waldenfelsischen Anteile legen schließlich einen modalen Qualitätssprung nahe, der die Hyperphänomenologie, über sich selbst hinaus, in der Existenz eines exzessiven Selbst konkretisiert.

Cuvillier Verlag Göttingen, 2021

Aktuelles

Wien, so heißt es, ist die Stadt der Musik. Ein lebendiges Erbe alter und neuer Aufbrüche in Ton und Klang, an welchen ein musisches Leben sich nähren kann. Ob an einem Sonntagmorgen in die Jesuitenkirche oder an einem milden Frühlingsabend in den Musikverein, immer ist da Wagnis und Bewegung. Jan Juhani Steinmanns Invitation au Voyage, führt in dichterischen Bildern und Anklängen an die Zeit der großen Tonkünstler durch die musikalischen Orte Wiens. Hier verschmelzen Dichtung, Musik und Architektur zu einem großen Bild der Stadt an der Blauen Donau.

Castrum Verlag, Wien 2021

Aktuelles

Zehn Thesen zur Vereindeutigung künftiger Gegenwart:

1. Erste These zur Episteme: Zum Begriff der Big Data

2. Erste These zur Natur: Zum Begriff der Meta-Naturalität

3. Erste These zur Humanität: Zum Begriff des Cyborgs

4. Erste These zur Technik: Zum Begriff der Autarken Technologien

5. Erste These zur Kunst: Zum Begriff der Komplementären Kunst

6. Zweite These zur Episteme:  Zum Begriff der Exzessphänomenologie

7. Zweite These zur Natur: Zum Begriff der Radikalen Gaiatik

8. Zweite These zur Humanität: Zum Begriff des Kritischen Prohumanismus

9. Zweite These zur Technik: Zum Begriff der Moderaten Automatisierung 

10. Zweite These zur Kunst: Zum Begriff der Poietischen Formkultur

Ausstellung “Die Alpen und das Valley", 2021

A3-ALPEN-und-VALLEY-WEB-2-scaled_edited.jpg
„Denken heißt Überschreiten.“

- Ernst Bloch

 

VERANSTALTUNGEN

  • Otrunalie Berlin
    Fr., 23. Sept.
    Berlin
    23. Sept., 19:00 MESZ – 25. Sept., 23:59 MESZ
    Berlin, Berlin, Deutschland
    Poetische Exaltationen
  • Referat: Das Hyperphänomen “Gott“
    Do., 29. Sept.
    Universität Jena
    29. Sept., 14:00
    Universität Jena, Fürstengraben 1, 07743 Jena, Deutschland
    Referat anlässlich der Tagung der Deutschen Gesellschaft für phänomenologische Forschung “Zurück zu den Sachen selbst. Die Praxis der Phänomenologie” an der Universität Jena (Raum: 306)
  • Lesung “Am Saum der Worte“
    25. Nov., 19:00
    Wien, Wien, Österreich
    Ort wird bekanntgegeben
 

PHILOSOPHIE

"Philosophie, wie ich sie verstehe, ist die Haltung sich reflexiv und existenziell in der dialektischen Ambivalenz der Wirklichkeit zu halten."

 

 

DENKGELÄNDE

3E06E106-308A-4E7A-827D-19C69B9F11CE-897

Philosophie

EPOCHEN:
Antike, Deutscher Idealismus, 

Philosophie des 19. – 21. Jahrhunderts

 

PERSONEN: 

Sokrates, Platon, Pascal, Kant, Hegel,

Schopenhauer, Kierkegaard, Nietzsche, Pessoa, Husserl, Heidegger, Sartre, Jünger

Bataille, Deleuze, Waldenfels 

THEMEN: 

Existenzphilosophie, Epistemologie,

Hyperphänomenologie, Ontologie,

Phänomenologie, Technikphilosophie,

Theorien und Konzepte des Denkens sowie des Selbst, Theorien des

Trans- und Posthumanismus

VIDEOS

 
„Ad infinitum usque.“

- Quintilian

 

Werke und Beiträge:

2022

Symposiumsband. Darin: “Das Erbe Albrecht von Hallers. Eine Ekstasis des Ge-denkens“ Cuvillier Verlag Göttingen, 2022

2021

Cuvillier Verlag Göttingen, 2021

2021

Castrum Verlag, Wien, 2021

2022

Coincidentia. Aschendorff Verlag. Band 2/12, 2022

2022

Jünger-Debatte, Vittorio Klostermann. Band 5, 2022

2021

In “Stimmen der Zeit“. Herder Verlag, Heft 11/2021

2021

Im Museumskatalog “Die Alpen und das Valley. Albrecht von Haller

und das digitale Zeitalter des Kunsthauses Interlaken, 2021

Online hier  (Plattform “Systematische Offenheit“)

IMG_1053.jpeg
„Πάντα μὲν καθαρὰ τοῖς καθαροῖς.“

- Paulus

 

LEHRE

IMG_5295_edited.jpg
Argumentieren in der Philosophie

Universität Wien '19-'21

IMG_7305_edited.jpg
Selbstwerdung bei Kierkegaard und Nietzsche

Universität Wien '19-'20

IMG_5293_edited.jpg
Amoralismus - warum moralisch sein?

Universität Wien '22

Kontakt und Anfragen

Herzlichen Dank!

 

Newsletter

Herzlichen Dank!